Prime Water® - Wasseraufbereitung an der Verwendungsstelle, eine Notwendigkeit

Die Qualität des Leitungswassers, für die der Wasserversorgungsbetrieb bis hin zur Wasseruhr verantwortlich ist, könnte in vielen Fällen deutlich besser sein.

Geschmack und Geruch lassen aufgrund der im Wasser enthaltenen Zerfallsprodukte von Chlor nicht selten zu wünschen übrig. Das Chlor wird dem Wasser zugesetzt, um Bakterien abzutöten. Nichtsdestotrotz ist das zur Verfügung gestellte Trinkwasser nicht steril. Bakterien können in Wassernetzen nicht nur überleben, sondern sie können sich sogar vermehren und in die Wasserleitungen in Ihrem Haus einschleichen. Die Situation wird dann gefährlich, wenn Grundwasser aufgrund unterlassener Wartungsarbeiten an den Wasserversorgungsnetzen in sauberes Wasser einsickern kann.

Die Wasserversorgung ist von den Folgen aller Arten von Umweltschädigungen gleichermaßen betroffen. Veraltete Bleirohre enthalten höchst gesundheitsschädliche Bleipartikel, die an der Verwendungsstelle herausgefiltert werden sollten.

Normalerweise kann niemand gewährleisten, dass Leitungswasser vollkommen frei von Bakterien, gelösten Chemikalien und Schwermetallen ist und keinerlei Spuren von Medikamenten enthält.

Prime Water bedient sich bewährter Materialien und Techniken, um diese Probleme zu lösen.