Legionella Pneumophila

Legionella Pneumophila Bakterien (ca. 0,5 – 0,7 µm groß) sind häufig in Rohrleitungen zu finden. Gefährdet sind vor allem Leitungssysteme in grossen Gebäuden wie Krankenhäusern, Pflegeheime, Apartment -häusern, Hotels Sportzentren und Campingplätze. Bei Wassertemperaturen von 25 à 50 °C können die Bakterien explosiv anwachsen.

Sicheres Trinkwasser ist wesentlich für Bewohner, Gäste und Patienten. Eine Legionellenkontamination durch inhalierten Wasserdampf kann zu einer lebensbedrohenden Lungenentzündung führen. Erwiesen ist eine Todesfallrate von 15% bei älteren Menschen, Rauchern und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem. Das Robert Koch-Institut rechnet jährlich mit mindestens 10.000 Menschen, die an einer Lungenentzündung aufgrund von Legionellen erkranken.

Abgesehen davon ist es eine grosse Belastung für Hausverwalter, denn der Schaden kann signifikant sein. Wenn eine kollektive Trinkwasseranlage nicht den geltenden Vorschriften entspricht, ist der Eigentümer/Betreiber haftbar.

Die bisherigen im Einsatz befindlichen Desinfektionsmethoden sind als nicht ausreichend erwiesen. Die Erfahrung zeigt, dass thermische oder chemische Desinfektion das Legionellenwachstum in den Rohrleitungssystemen nicht stoppen kann. Jedoch gibt es neben hohen Kosten, auch schädliche Nebenwirkungen wie z.B. Schäden an Wasserleitungen und die Zugabe von Chemikalien und Schwermetallen in das Wasser bei der Kupfer/Silber-Ionisation.

Die Filtration des Wassers an der Verwendungsstelle ist somit eine sinnvolle Infektionsprävention.

Prime Water setzt seit 2001 Membranfiltration in Notfällen oder für dauerhaften Schutz gegen Legionellenbefall ein.

Merkmale der Prime Water Membran Mikrofilter:

  • Bakterienrückhalt > 99,99999% (log 7),
  • Hoher Durchfluss bei geringem Druck,
  • 100% Effektivität während der Lebensdauer des Filters,
  • Einfache Installation.

Im Falle permanenter Filtration empfiehlt Prime Water eine Vorfiltration. Denn Leitungswasser enthält immer Partikel zwischen 2 - 50 μm. Diese können den Membran-Mikrofilter zusetzen, was die Lebensdauer des Filters beeinträchtigt.